Immuntherapie für seltene Hauttumore

Avelumab ist die erste von der FDA zugelassene Immuntherapie für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren, die an metastasierendem Merkelzell Karzinom (MCC) leiden. Das Merkelzell-Karzinom ist ein sehr seltener bösartiger Tumor der Haut, der von den namensgebenden Merkelzellen der Oberhaut ausgeht. Meist treten die leicht rötlich und rundlich aussehenden Tumore erst im hohen Lebensalter, an Hautstellen die der Sonne stark ausgesetzt sind, auf. Ein Zusammenhang zwischen Tumorentstehung un UV-Exposition wird ebenso wie mit dem 2008 entdeckten Merkelzell-Polyomavirus vermutet.

Merkelzell-Karzinom
Quelle: Patrick S. Moore, Wikimedia

Gegen diese aggressive Hautkrebs-Art kann nun Avelumab, ein Chekcpoint-Inhibitor, der bereits für andere Krebsarten zugelassen ist, eingesetzt werden. Bisher werden die Tumore meist großflächig mit einem Sicherheitsabstand chirurgisch entfernt. Merkelzell-Karzinome kehren in etwa der Hälfte der Fälle jedoch als Rezidiv zurück und metastasieren in die Lymphknoten. Weniger als die Hälfte der Patienten mit MCC überlebt länger als 1 Jahr, lediglich ein fünftel länger als 5 Jahre.

Avelumab, auch als Bravencio bekannt, blockiert PD-L1, ein Protein, dass sich auf der Oberfläche von Krebszellen befindet, mit dem sich der Tumor vor dem Immunsystem “verstecken” kann.  Ein ähnlicher Ansatz wird bereits bei verschiedenen anderen Krebsarten, darunter nicht-kleinzelliger Lungenkrebs und Melanome eingesetzt. “Diese Fortschritte führen zu neuen Therapieformen die auch für seltene Krebsarten, bei denen es oft wenige oder gar keine Therapieoptionen gibt, eingesetzt werden können”, sagt Richard Pazdur, Direktor des Hämatologie- und Onkologie-Bereichs der FDA.

Die Zulassung von Avelumab erfolgt auf Basis einer internationalen Studie mit über 80 Patienten, die an MCC erkrankt sind. Alle Patienten der Studie erhielten eine Immuntherapie mit Avelumab. Über 30% der Patienten sprach auf die Therapie an, darunter 8 mal vollständiges und 32 mal teilweises Ansprechen. Der Tumor schrumpfte um mindestens 30% bei 29 Teilnehmern.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie über aktuelle Immuntherapien bei Krebs auf dem laufenden gehalten werden?

Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Nein, danke...