Personalisierte Krebstherapie mit RNA

Moderna Therapeutics, eine junge Pharmafirma aus Cambridge in den USA,  arbeitet an personalisierten Krebstherapien auf der Basis von RNA.

Immuntherapien und Krebsimpfungen sind im Moment unter Onkologen und Ärzten ein vieldiskutiertes Thema. Auch viele Studien zu Immuntherapien laufen zur Zeit oder in den nächsten Wochen an. Trotzdem ist es noch ein langer Weg bis zu einer funktionierenden und sicheren Immuntherapie bei Krebs. Hier möchte Moderna Therapeutics schnellere Resultate erzielen. Denn die junge Pharmafirma arbeitet an Medikamenten, die mit der mRAN-Methode entwickelt werden und schon 2017 für klinische Studien bereitstehen sollen. Bei dieser Art der Entwicklung wird die Boten-RNA, auch mRNA genannt, modifiziert. Die so veränderte mRNA kann durch die veränderten Nucleotide ganz neue Arten von Proteinen oder Antikörpern schaffen, die sich ganz gezielt gegen Krebszellen einsetzen lassen könnten.

Die Methode scheint so erfolgversprechend, dass sogar Pharmariese Merck sich an Moderna Therapeutics beteiligt hat. Doch nicht nur bei Krebs könnten mRNA-basierte Therapien gute Erfolge erzielen, auch bei anderen Erkrankungen könnten gute Ergebnisse erzielt werden. So zum Beispiel auch Mukoviszidose oder andere seltene Krankheiten, bei denen die deutsche Firma Ethris bereits an Medikamenten forscht.

Neben Immuntherapien scheinen also auch mRNA-basierte Therapien in Zukunft gegen Krebserkrankungen eingesetzt werden können.

Aktuelle Suchbegriffe:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie über aktuelle Immuntherapien bei Krebs auf dem laufenden gehalten werden?

Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Nein, danke...